Empireoption.com – Erfahrungsbericht und Review 2017

EmpireOption gehört zu jener Handvoll Broker, die ihren Sitz weder in der EU, den USA oder einer Steueroase haben. Denn das Unternehmen stammt aus der südamerikanischen Finanzmetropole Montevideo in Uruguay. Weil der Schwerpunkt auf dem amerikanischen Markt liegt, ist die Plattform auch nur in den dort weit verbreiteten Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch verfügbar, nicht aber auf Deutsch. Das Konto kann in Euro oder US-Dollar geführt werden. Gehandelt werden können neben klassischen Hoch/Tief-Optionen auch One Touch Optionen.

Attraktiv macht den Broker vor allem die große Auswahl an internationalen Aktien. Der Broker wird zudem durch die Finanzaufsicht in Uruguay reguliert. Übrigens: Sie können auf dieser Seite auch einen Test über IkkoTrader lesen.

Stärken des Brokers

  • Großes Angebot internationaler Aktien
  • Regulierung durch Finanzaufsicht
  • Mobiles Trading
  • Regelmäßige Marktanalysen
  • Regelmäßige Promotionaktionen

EmpireOption Testbericht

Die Handelsplattform – webbasiert und mobil

Wie fast alle Broker für binäre Optionen verwendet EmpireOption eine webbasierte Handelsplattform. Die einzelnen Kurse werden von Reuters geliefert und lassen sich wahlweise als Liste mit Charts und übersichtlich in Kacheln mit nur wenigen Basisinformationen anzeigen.

Für den mobilen Handel hat EmpireOption Apps für Android und iOS (iPhone, iPad und iPod touch) entwickelt.

Die Basiswerte – Als Single oder als Paar

Neben Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungspaaren lassen sich auch Optionen auf Aktienpaare handeln. Dabei können Anleger auf die Entwicklung eines Wertes im Vergleich zu einem anderen spekulieren, beispielsweise ob Google oder Facebook sich besser entwickeln wird.

Der Schwerpunkt der Aktien liegt auf dem amerikanischen Markt, weil aber auch Optionen auf Basiswerte aus Saudi Arabien oder Israel gehandelt werden, können auch am Wochenende Hoch/Tief-Optionen gehandelt werden, wenn die Börsen in New York, London oder Frankfurt geschlossen sind.

Ein- und Auszahlung – eine Auszahlung im Monat frei

Geld kann bei EmpireOption per Banküberweisung, Kreditkarte oder auf digitalem Wege eingezahlt werden. Die Mindestsumme liegt bei 100,00 Euro oder US-Dollar, je nach gewählter Kontowährung.

Eine Auszahlung pro Monat ist frei, jede weitere kann bis zu 30 Euro kosten.

Das Informationsangebot

Kunden erhalten einen täglichen Marktbericht. Einsteiger können sich mit Hilfe von Webinaren oder mit dem kostenlosen E-Book weiterbilden. Allerdings sind natürlich auch diese Angebote nicht auf Deutsch verfügbar.

Sonderaktionen – immer wieder Promos

Immer wieder bietet EmpireOption im Rahmen von Aktionen besondere Vorteile. Dazu gehören beispielsweise Free Trades, bei denen man handeln kann ohne eigenes Geld einzusetzen. Auch Bestandskunden können im Rahmen solcher Aktionen immer wieder Boni auf ihre Einzahlung erhalten.

Fazit

Gute Englischkenntnisse muss haben, wer bei EmpireOption traden will. Attraktiv ist der Broker vor allem für Trader, denen ein internationales Angebot an Aktien und Indizes wichtig ist. Die Handelsplattform ist übersichtlich und der Broker bietet auch Apps für den Handel vom Smartphone oder Tablet PC aus. Das Informationsangebot ist gut, gehört aber nicht zur Spitzengruppe. Wie viele andere Broker für binäre Optionen auch bietet EmpireOption leider kein kostenloses Demokonto an.

Broker-Bewertung: ico_starico_starico_starico_starico_star