Was sind binäre Optionen und wie funktionieren sie?

Wie reguläre Optionen auch sind binäre Optionen vom Prinzip her Termingeschäfte. Das heißt, innerhalb oder am Ende eines festgelegten Zeitraums muss sich der Kurs eines bestimmten Basiswertes wie vom Trader prognostiziert verhalten, damit die Option im Geld ist.

Basiswert entscheidend

Jeder binären Option liegt ein Basiswert zugrunde, beispielsweise eine Aktie, ein Währungspaar oder ein Index. Dessen Entwicklung ist entscheidend. Wer eine binäre Option auf einen steigenden DAX abschließt gewinnt Geld, wenn die Kurse am Ende der Laufzeit im Plus sind. Anleger können aber auch auf fallende Kurse setzen oder darauf, dass ein bestimmtes Kursziel mindestens einmal während der Laufzeit erreicht wird.

Hopp oder Top

Binäre Optionen sind sogenannte exotische Optionen und haben mit regulären Optionen viele Gemeinsamkeiten. Hauptunterschied ist die Höhe des Gewinns, wenn die Option im Geld ist. Bei der klassischen Option ist er vom Kurs des Basiswertes abhängig. Bei einer binären Option ist der Gewinn dagegen immer gleich hoch, egal ob die Option gerade so im Geld ist oder das Kursziel deutlich übertroffen hat. Hier finden Sie übrigens eine weitere Anleitung.

Das wichtigste noch mal in Kürze:

  • Festgelegte Laufzeit
  • Entwicklung des Basiswertes entscheidet
  • Nur zwei mögliche Ergebnisse (Gewinn oder Verlust)

Die besten Binäre Optionen Broker (Stand: 2018)

CFDs sind komplexe Instrumente und verfügen über ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren, weil Sie Fremdkapital haben. Zwischen 74-89% des Privatanleger verlieren Konten Geld, wenn Sie CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in FAQ. Lesezeichen auf den Permanentlink.